Mittwoch, 19. September 2012

Es macht mich traurig, dass ich verlernt habe zu fühlen, bis mir auffällt, dass ich nicht traurig sein könnte, wenn ich nichts fühlte. Die Leere in mir schmeißt alles raus, was sie füllen will. Und der Abfall, der kommt in Form von Tränen aus meinen Augen herausgeflossen. Das Leben ignoriert mich komplett und trotzdem möchte ich nicht von ihm lassen. Wie kann ich sagen, dass ich eine Leere mit mir rumtrage, kann man ein Nichts etwa tragen? Kann man versuchen, das nichts zu verbannen aus den eigenen vier Wänden? Wenn ja, so bitte erkläre mir jemand wie.

Kommentare:

los† hat gesagt…

Dein Blog ist immer noch einer meiner Lieblinsgblogs.
Du schreibst immer noch so gut wie sonst kaum jemand.
Um so mehr freue ich mich über jeden neuen Post von dir, umso mehr freue ich mich wieder etwas von dir zu lesen.

Ich würde dir gerne diese Leere nehmen. Sie austauschen. Mit Liebe, Lebensfreude und Glück ausfüllen.
Würde dich gerne von Herzen lachen sehen, würde ich nur wissen wie.

Lee hat gesagt…

alles nur noch taub

Lina hat gesagt…

ich bin gerade durch zufall auf deinen blog gestoßen und muss sagen, deine worte beeindrucken mich irgendwie. ich folge dir nun, per bloglovin.
danke, dass du so schöne worte mit uns teilst.
Lina♥

Pseudoelle hat gesagt…

Das Nichts ist eines von den Dingen, die man nicht aufhalten kann. Es frisst sich durch deine Synapsen und kann durch alle Wände gehen. Das einzige Gegenmittel ist Liebe, doch was müsste das für eine Liebe sein, so unendlich groß und bedeutend, dass sie sehr sehr unwahrscheinlich wird, wenn man darüber nachdenkt. Ich kann Dir keinen Tipp geben. Sag mir Bescheid, wenn Du eine Lösung gefunden hast.

http://woblumenniemalseingehen.blogspot.de/

Follower